Klinik Alpenblick
Fachklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
 
 
 
 

DAS EIGENE PERSONAL NICHT ÜBERFORDERN UND ZURÜCKLASSEN

Digitales Manifesto

Berlin - „Wie und wann kommt die Digitalisierung im Gesundheitswesen (endlich auch) in der Reha an?“, eröffnete Moderator Thomas Bublitz (Bundesverband Deutscher Privatkliniken, BDPK) die Debatte auf dem 2. Nationalen Reha-Forum in Berlin. Wie komme die Branche auf einen gemeinsamen Standard, um in die bislang vor allem noch den Anforderungen der akutstationären Versorgung ausgerichteten digitalen Angebote integriert werden zu können?  
Notwendig sei dabei die Schaffung eines übergreifenden Gesamtprozesses, betonte Ellio Schneider, Geschäftsführer der Warburg-Zeil-Kliniken. Dabei gehe es auch um die Anpassung klinischer Prozesse und Abläufe und deren Integration in ein übergreifendes Versorgungskonzept: Das stellt hohe Anforderungen an bestehende Organisationsstrukturen, die es für die digitale Transformation zu öffnen gilt. Dabei dürfe vor allem die Reha das eigene Personal nicht überfordern und zurücklassen.   
  
 

Digitalisierung überkommener Strukturen bringt nichts

 
„Wir müssen konsequent schulen und die Mitarbeiter mitnehmen,“ forderte Schneider. „Bislang reden wir beim Thema Digitalisierung fast ausschließlich über die Akutversorgung,“ monierte er. In der Konsequenz fehlten in der Rehabilitation gemeinsame Standards und Andockmöglichkeiten an bestehende digitale Angebote. „Eine Digitalisierung überkommener Strukturen führt zu nichts,“ argumentierte Schneider. Arbeitsabläufe in der Reha seien vielfach noch zu wenig prozessgetrieben.   
  
In der Folge steht die Reha beim Thema Digitalisierung vor einer ganzen Reihe von Problemen: vielfach veraltete Technik, Medienbrüche, eine langsame und oft umständliche Dokumentation. Dass das Einsparpotenzial durch die Einführung digitaler Prozesse überschaubar sei, erschwere zudem die Refinanzierung.   
  
Weitere Informationen
 
https://www.bibliomedmanager.de/news-des-tages/detailansicht/34715-digitales-manifesto-fuer-die-reha/?xing_share=news 
Veröffentlicht am: 19.03.2018  /  News-Bereich: Über den Träger
nach oben
Artikel drucken