Klinik Alpenblick
Fachklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
 
 
 
 

UNSERE BEHANDLUNGSKONZEPTE

Depressive Störungen

Jeder zweite Mensch erkrankt, statistisch betrachtet, im Laufe seines Lebens irgendwann einmal an einer Depression. Oft sind belastende Ereignisse im Leben, körperliche oder seelische Beeinträchtigungen der Auslöser.
Unsere Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte sind durch ihre Ausbildung vorbereitet, Rehabilitanden mit Depressionen bei ihrem Genesungsprozess zu unterstützen.   
  
Sie wissen aus langjähriger Erfahrung: Rehabilitanden, die an einer depressiven Erkrankung leiden, haben eine gute Chance, durch eine Behandlung eine deutliche Besserung zu erreichen.   
  
Eine Depression entwickelt sich vor dem Hintergrund konflikthafter Beziehungsmuster und einer angenommenen genetischen Vulnerabilität. Rehabilitanden, die an einer Depression leiden, zeigen häufig dysfunktionale Bewältigungsmuster eines unbewusst ablaufenden intrapsychischen Konflikts.  
  
 

Wie wir Ihnen helfen

 
Wir gehen davon aus, dass die Behandlung der Depression einen psychotherapeutischen Therapieansatz benötigt, der in der Klinik Alpenblick sowohl verhaltenstherapeutisch als auch im Rahmen der psychodynamischen Psychotherapie angeboten wird.   
  
Depressionsspezifische therapeutische Behandlungsansätze bearbeiten in unserer Klinik die aktuelle Verletzlichkeit des Rehabilitanden und seine Tendenz, sich selbst zu überfordern und zu entwerten. Wir behandeln alle depressiven Symptome zielorientiert mit einer Kombination aus:  
  
 
 
Ausführliche Informationen
 
Depressionen, PDF-Version, ca. 1 MB 
 
sowie unter folgendem Link der Depressionsliga:   
  
http://www.depressionsliga.de/Wissensdatenbank.html   
  
nach oben
Artikel drucken