Klinik Alpenblick
Fachklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
 
 
 
 

UNSER THERAPIEKONZEPT SETZT AUF NACHHALTIGKEIT

Verhaltenstherapeutische und tiefenpsychologische Ansätze in einem integrativen Konzept

Die Therapieangebote der Klinik Alpenblick sind bewusst methoden- und schulenunabhängig und gehen von der individuellen Einmaligkeit eines jeden und einer jeden Lebenssituation aus, die eines maßgeschneiderten Therapiekonzeptes bedarf.
Sie beruhen auf den Daten der empirischen Wirksamkeitsforschung, die Basis einer allgemeinen Psychotherapie.   
  
Die Verhaltenstherapie und die Psychoanalyse sind die Grundlage, auf der wir unser Therapiekonzept weiterentwickeln. Denn eine wirklich effektive Behandlung von psychischen Störungen ist so komplex, dass eine einzelne Behandlungsmethode nicht in der Lage ist, das gesamte Spektrum der psychischen Störungen zu berücksichtigen.   
  
Durch eine angemessene Kombination von Therapiemethoden behandeln wir die komplex ineinander verschränkten Störungen. In der Klinik Alpenblick wird für jeden Rehabilitanden nach ausführlicher Eingangsdiagnostik ein individueller Therapie- und Rehabilitationsplan aufgestellt. Den Schwerpunkt bildet die Psychotherapie, ergänzt durch die notwendigen medizinischen und physiotherapeutischen Angebote, die die Förderung der beruflichen Reintegration beinhalten.   
  
Für die therapeutische Bearbeitung nutzen wir erlebnisaktivierende Verfahren wie: 
 
 
Kombiniert werden diese Verfahren mit stützenden und verhaltensmodifizierten Rollenspielen. Wir nutzen gezielt die Ressourcen der Rehabilitanden und entwickeln lösungsorientierte Verhaltensweisen. Die Therapie ist gruppenorientiert, so dass die neu gelernten Verhaltensweisen in der Klinik in ein soziales Übungsfeld eingebettet sind.   
  
Therapiekonzept zum Download als PDF
 
integrative Psychotherapie, PDF-Version, ca. 1 MB 
 
nach oben
Artikel drucken